Hundehaltung

Krankenversicherung für Hunde abschließen: Worauf Sie achten sollten

Wenn Sie eine Krankenversicherung für Hunde abschließen, sollten Sie einige Dinge beachten, damit Sie einerseits nicht zu viel zahlen und andererseits den optimalen Schutz für Ihren Kaltschnäuzer bekommen. Hier finden Sie die wichtigsten Tipps.
Krankenversicherung für Hunde abschließen kann für bestimmte Rassen etwas teurer werden — Bild: Shutterstock / LovelyColorPhoto
Krankenversicherung für Hunde abschließen kann für bestimmte Rassen etwas teurer werden — Bild: Shutterstock / LovelyColorPhoto

Natürlich wird auch ein Hund mal krank und muss behandelt werden. Je nach Schwere der Krankheit oder Verletzung können die Rechnungen richtig ins Geld gehen. Vor allem Operationen sind oftmals sehr teuer und stellen die Halter vor so manche finanzielle Probleme. Eine Krankenversicherung für Hunde übernimmt solche Kosten, vorausgesetzt die Leistungen stimmen.

Wo eine Versicherung für Tiere in Ländern wie den USA oder England schon gang und gäbe ist, wissen in Deutschland viele noch nicht einmal über die Möglichkeit einer solchen bescheid.

Krankenversicherung für Hunde abschließen

Achten Sie darauf, dass Sie die Leistungen einer Versicherung individuell auf Ihre Möglichkeiten und Ihren Vierbeiner abstimmen, wenn Sie eine Krankenversicherung für Hunde abschließen. Eine günstige Tierpolice bekommen Sie theoretisch schon ab 15 Euro monatlich, wobei die Kosten von mehreren Faktoren wie Hunderasse, Alter des Hundes und bestehenden Krankheiten abhängig sind.

Für einen Berner Sennenhund beispielsweise zahlen Sie sicherlich mehr, da diese Rasse besonders anfällig für Gelenkkrankheiten ist.  Ansonsten gilt: Je günstiger der Monatsbeitrag, desto geringer der Leistungsumfang.

Auf die Mindestkriterien achten

Wenn Sie eine Krankenversicherung für Hunde abschließen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Mindestkriterien eingehalten werden. Der Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt) hat diese Kriterien festgelegt – sie beziehen sich auf verschiedene Punkte, die für Tierärzte bei einer Tierkrankenversicherung besonders wichtig sind.

Eine Versicherung darf die freie Arztwahl nicht einschränken und muss Therapiefreiheit erlauben. Des Weiteren sollte der Leistungskatalog mitsamt den Ausschlüssen transparent sein. Tipp: Achten Sie darauf, dass präventive Maßnahmen, wie zum Beispiel Impfungen und Zahnprophylaxe übernommen werden.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Ist eine Hundekrankenversicherung sinnvoll?

Vorteile der Hundehaftpflichtversicherung

Homöopathie für Hunde: Was kann sie leisten?

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
8 Kommentare
  • nicolegerste9

    14-10-2013 07:10:29

    nicolegerste9: Ich finde ja sogar, dass eine Krankenversicherung für Hunde zur Pflicht werden sollte. Jeder Halter sollte eine abschließen müssen. Es spricht ja auch nichts dagegen. So eine Versicherung hat nur Vorteile. Natürlich muss man sich ordentlich informieren. Es gibt ja doch schon zahlreiche Angebote. Aber mit ein wenig Zeit findet man schon die Richtige.
    Missbrauch melden
  • person

    13-10-2013 23:10:48

    sabinehartung33: Nochmal ein kleiner Nachtrag von mir. Wenn ihr euch unschlüssig seid welche Krankenversicherung für Hunde die richtige ist, dann fragt mal bei eurem Tierarzt nach. Die kennen meistens die besten und können noch einige Tipps geben.
    Missbrauch melden
  • person

    08-10-2013 22:10:01

    NinaMller: Schwierig. Ich bin da komplett zwiegespalten. Auf der einen Seite, finde ich eine Krankenversicherung für Hunde durchaus sehr wichtig. Ich selber habe auch eine abgeschlossen. Allerdings muss man sich sehr sehr intensiv damit auseinandersetzen. Man muss vor allem Vergleiche ziehen. Denn es gibt auch sehr viele überteuerte Versicherungen, die einen nur Abzocken wollen. Ich habe vorher sehr viele Rezenssionen im Internet gelesen. Ich bin zufrieden mit der Versicherung, die ich abgeschlossen habe.
    Missbrauch melden
  • person

    07-10-2013 00:10:40

    sabinehartung33: Es gibt ja si bestimmte Versicherungen, die man abschließen sollte, wenn man sich einen Hund kauft. Ich denke eine Krankenversicherung für Hunde gehört da auch dazu. Es ist schon wichtig, dass der eigene Hund in allen Lebenslagen versichert ist.
    Missbrauch melden
  • nadinelau35

    06-10-2013 22:10:25

    nadinelau35: Ich habe keine Krankenversicherung für Hunde abgeschlossen jedoch mein Freund. Und er hat es nicht bereut. Er hat einen Schäferhund, der nun auch schon älter ist und er muss oft zum Tierarzt, da er immer mal wieder krank ist. Und das wäre ohne die Versicherung richtig teuer geworden.
    Missbrauch melden
  • person

    02-10-2013 05:10:51

    johannawechsler: Ich habe direkt als ich meinen Hund damals gekauft habe eine Krankenversicherung für Hunde abgeschlossen. Ich meine das ist doch sehr wichtig. Tiere werden doch so oft krank und die Kosten sind teilweise so hoch. Da bietet sich so eine Versicherung doch sehr gut an. Ich würde es jedem empfehlen.
    Missbrauch melden
  • person

    01-10-2013 23:10:17

    melindakruppe: Kann man eigentlich auch noch eine krankenversicherung für hunde abschließen, wenn der Hund schon älter ist? Ich habe das damals nie gemacht, finde die Idee aber echt gut. :) Wie teuer ist denn so eine Versicherung?
    Missbrauch melden
  • lauragartne

    24-09-2013 11:09:33

    lauragartne: Ich kann nur einen ganz wichtigen Tipp geben. Informiert euch vorher richtig über die passende Krankenversicherung für Hunde. Ich habe damals nicht wirklich darüber nachgedacht und die erstbeste Versicherung abgeschlossen. Damit bin ich aber gewaltig auf die Nase gefallen. Die Versicherung war viel zu teuer und es war ein langer Weg, bis ich da wieder herauskam.
    Missbrauch melden

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung