Hundehaltung

Kleine Hunderassen, die nicht haaren: Tipps bei der Wahl

Tierfreunde mit Hundeallergie und wenig Platz suchen oft kleine Hunderassen, die nicht haaren. Eine gute Wahl für Allergiker sind meist Hunde, die durch ihre Fellstruktur keinen Haarwechsel haben – von diesen gibt es auch kleinere Rassen.
Kleine Hunderassen, die nicht haaren: Der Yorkshire Terrier gehört dazu – Bild: Shutterstock / Jennay Hitesman
Kleine Hunderassen, die nicht haaren: Der Yorkshire Terrier gehört dazu – Bild: Shutterstock / Jennay Hitesman

Sie wünschen sich einen Hund, stören sich aber an den Haaren – oder sind allergisch. Kleine Hunderassen, die nicht haaren, sind hier die Lösung. Aber gibt es so etwas überhaupt? Die Antwort lautet: Jein. Grundsätzlich gibt es zumindest Rassen, die weniger haaren als andere. Das liegt in der Fellstruktur begründet. Es gibt Tiere, die kein Unterfell haben – dadurch unterliegen sie auch keinem saisonbedingten Fellwechsel. Das ist nämlich die Zeit, in der die meisten Hunde sehr viel haaren.

Kleine Hunderassen, die nicht haaren

Ein guter Tipp wäre hier der Yorkshire Terrier. Der kleine Vierbeiner hat nämlich kein Fell, sondern Haare. Dadurch hat auch kein Unterfell und so keinen Fellwechsel. Diese Haarstruktur macht den süßen "Yorkie" zu einem beliebten Hund für Allergiker – oder für Tierfreunde, die trotz ihrer Liebe zu Vierbeinern nicht mehrfach täglich staubsaugen möchten.

Kleine Hunderassen, die nicht haaren, sind etwa auch Malteser. Die weißen Vierbeiner haben ein langes Fell von seidiger Textur, das sie ebenfalls nicht im Sommer und Winter wechseln. Allerdings ist das Fell der Malteser sehr pflegeaufwendig. Die Hunde müssen regelmäßig gebürstet werden, damit es nicht verfilzt.

Wichtig: Keine Garantie!

Generell sollten Sie aber bedenken, dass es keine Garantie gibt, dass Sie als Allergiker keine Probleme mit diesen Hunden haben. Kleine Hunderassen, die nicht haaren, lösen nämlich nur einen Teil des Problems: Es ist häufig auch der Speichel, der eine Allergie auslöst. Der beste Tipp ist es, sich genau mit mehreren Rassen auseinanderzusetzen und die Hunde idealerweise mehrfach beim Züchter zu besuchen – das verringert das Risiko.

Diese Themen zur Hundehaltung könnten Sie auch interessieren:

Hunde für Allergiker: Gibt es das?

Allergikerhund Labradoodle: Charakter

Fellwechsel beim Hund: Wie Sie ihn unterstützen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
1
3 Kommentare
  • person

    15-10-2014 20:10:01

    IsabelleFronte: Alle Hunde haaren. Das ist ein Fakt. Ich würde prinzipiell von kleinen Hunderassen abraten. Die meisten Rassen sind schwer erziehbar und frech. Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Ist nur ein kleiner Tipp von mir.
    Missbrauch melden
  • nadinelau35

    27-07-2014 19:07:52

    nadinelau35: Vielen Dank für den tollen Artikel. Ich wollte schon länger mal wissen, welche kleine Hunderassen nicht haaren. Meine Nichte ist oft bei uns und sie hat eine starke Tierhaarallergie. Deswegen wollen wir uns einen Hund holen, der dementsprechend nicht zu sehr haart. Den Malteser Hund mag ich sogar sehr sehr gern.
    Missbrauch melden
  • barbelschal

    08-07-2014 09:07:30

    barbelschal: Danke für den Artikel. Eine Freundin mag ausschließlich nur kleine Hunderassen. Sie wollte wich schon lange mal einen Malteser Hund kaufen. Nun kann ich ihr auch diesen Artikel zeigen.
    Missbrauch melden

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung