Tierisch Schön

Haltung eines Cavalier King Charles Spaniel

Die Haltung eines Cavalier King Charles Spaniel ist nicht kompliziert und genau so anfängertauglich wie seine Erziehung. Er braucht vor allem zwei Dinge um glücklich zu sein: liebevolle Besitzer, die ganz viel Zeit für ihn haben und täglich die Gelegenheit, ausgiebig zu spielen.
Der Cavalier King Charles Spaniel ist verspielt und liebenswert – Bild: Shutterstock / Geoff Hardy
Der Cavalier King Charles Spaniel ist verspielt und liebenswert – Bild: Shutterstock / Geoff Hardy

Einen Cavalier King Charles Spaniel können Sie als Einzelperson oder in der Familie halten, als sportlicher, oder gemütlicher Mensch. Der unkomplizierte, fröhliche Hund passt sich gerne seinen Haltungsbedingungen an – allerdings sollten Sie wirklich viel Zeit für ihn haben, denn er ist überhaupt kein Hund, der gerne alleine ist.

Haltung in der Wohnung oder im Haus

Ob Sie diesen zierlichen Hund im Haus oder in der Wohnung halten ist nebensächlich, so lange die Grundbedingungen stimmen. Kommt er vier Mal täglich raus, darf sich dort austoben und seine Verspieltheit mit seinen Artgenossen ausleben, ist er glücklich. Spaziergänge dürfen für ihn zwar ruhig etwas länger sein, aber stundenlang rennen muss er als mäßig temperamentvoller Hund nicht. Auch zu Hause spielt der Vierbeiner gern, liebt es aber auch zu kuscheln.

Da er nicht gerade wachsam ist, gehört er auch nicht zu den lautesten Hunden und damit zu den angenehmeren Wohnungshunden.

Das macht den Cavalier King Charles Spaniel glücklich

Weil er sozial, intelligent und sehr verspielt ist, hat der Spaniel auch Spaß an Hundesport. Besuche auf dem Hundeplatz oder ein wenig Agility sorgen dafür, dass er schön ausgelastet ist und den für ihn wichtigen Kontakt mit anderen Hunden haben kann.

Zuhause sollten Sie ihn regelmäßig bürsten und auf keinen Fall überfüttern, denn Übergewicht ist ungesund für den zierlichen Hund. Wer ihn ein bisschen verwöhnt, macht ihn damit glücklich und braucht sich normalerweise keine Sorgen um die gute Erziehung zu machen. Der freundliche Hund neigt normalerweise nicht dazu, die Nettigkeit seiner Besitzer auszunutzen, sondern eher dazu, alles zu tun, um ihm zu gefallen.

Diese Artikel zum Thema Hundekauf könnten Sie auch interessieren:

Tipps für die Haltung des Bolonka Zwetna

Havaneser: Die richtige Pflege für den Hund

Malteser: Infos zu Pflege und Haltung

  • Rassen
  • Rassen in diesem Artikel
Hat Ihnen der Artikel gefallen?
1
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung