Hundehaltung

Ein Welpe zieht ein: So machen Sie das Haus hundesicher

Wenn ein Welpe ins Haus kommt, bedeutet das nicht nur viel Spaß, weiches Fell und große Hundekulleraugen – bevor das Hundebaby einzieht, müssen Sie auch einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. Besonders wichtig ist, dass das Haus hundesicher eingerichtet wird.
In einem sicher eingerichteten Haus fühlt sich der Welpe wohl - Bild: Shutterstock / Africa Studios
In einem sicher eingerichteten Haus fühlt sich der Welpe wohl - Bild: Shutterstock / Africa Studios

Am besten beginnen Sie ein paar Tage bevor der Welpe bei Ihnen eintrifft damit, die Wohnung oder das Haus hundesicher zu machen. Wenn der kleine Hund da ist, sollte alles bereit sein, sodass Sie sich ganz auf Ihren neuen vierbeinigen Mitbewohner konzentrieren können.

Bald kommt der Welpe: Die richtige Vorbereitung

Kommt ein Welpe in den Haushalt, sollten zuerst natürlich alle nötigen Anschaffungen getätigt werden. Vom Körbchen über die Hundedecke bis zu Spielzeug, Näpfen und geeignetem Futter sollte alles vorhanden sein. Am besten informieren Sie sich vorher beim Züchter darüber, welche Nahrung der Welpe gewohnt ist - so muss sich das Hundekind neben all den fremden Eindrücken in seiner neuen Heimat nicht auch noch an eine andere Sorte Hundefutter gewöhnen. Als Universalhilfe für die in der ersten Zeit unvermeidlichen Welpenmissgeschicke sollten Sie außerdem entsprechende Vorräte an Küchenrolle anschaffen.

Das Haus hundesicher gestalten

Ganz wichtig, bevor der Welpe einzieht: Potenzielle Gefahrenquellen müssen aus dem Weg geschafft werden. Schließlich knabbern kleine Hunde gerne alles an, was nicht niet- und nagelfest ist. Stromkabel, giftige Zimmerpflanzen, Medikamente oder Putzmittel dürfen sich nicht in Reichweite des Welpen befinden. Auch wackelige Gegenstände sollten Sie sichern – sonst kann sich der kleine Hund etwa an einer Vase oder einer Flasche, die von einem Tisch fällt, verletzen.

Ebenso kann es aber auch passieren, dass der Welpe in Haus oder Wohnung anderweitig ein Malheur anrichtet. Alles, was nicht angekaut oder eingenässt werden darf, sollte aus dem Weg geräumt, abgesichert oder abgedeckt werden. Teure Schuhe, Lieblingskleidungsstücke oder die Kuscheltiere der Kinder sollten Sie also ebenfalls rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Diese Hundeartikel könnten Sie auch interessieren:

Welpen richtig füttern: Was der junge Hund braucht

Welpe sozialisieren: Die Welt ist aufregend!

So bringen Sie Ihrem Welpen seinen Namen bei

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung