Tierisch Schön

Ein Boston Terrier zieht ein: Haltungstipps

Munter und lebhaft, wie der Boston Terrier ist, freut er sich über viel Beschäftigung. Aber auch ein paar andere wichtige Dinge sollten Sie bei seiner Haltung beachten.
Der Boston Terrier ist ein liebenswertes Energiebündel – Bild: Shutterstock / Lobstrosity
Der Boston Terrier ist ein liebenswertes Energiebündel – Bild: Shutterstock / Lobstrosity

Das Wichtigste zuerst: Der Boston Terrier ist ein unheimlich anhänglicher Hund. Viel allein zu sein, ist nichts für ihn. Aufgrund seiner Geselligkeit und seines Beschäftigungsbedürfnisses passt er also sehr gut in Familien und zu Menschen, die ihn in ihren Tagesablauf integrieren können. Zum Beispiel, indem sie ihren Hund mit zur Arbeit nehmen.

Auslauf- und Beschäftigungsbedürfnis

Der Boston Terrier bewegt sich gern und ist für schöne Spaziergänge immer zu haben. Ob sie lang und ausgiebig oder ruhig gemütlich sind – ihm ist beides recht. Er kann sowohl in der Stadt als auch auf dem Land gehalten werden, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Spieleinheiten auf der Wiese und mit anderen Hunden genießt der muntere Vierbeiner sehr. Aber auch seine hohe Intelligenz möchte er gerne anwenden. Sie können mit Ihrem fledermausohrigen Liebling Tricks einstudieren und Geschicklichkeitsübungen beim Hundesport wie Agility oder Obedience-Training mit ihm machen. Auch im Dog Dancing wird der kleine Vierbeiner meist schnell zum Profi.

Weitere Besonderheiten dieser Hunderasse

Vorsicht ist mit ihm bei Hitze angesagt. Der kleine, liebenswerte Begleithund aus Amerika kann hohe Temperaturen nicht gut ab – sportliche Touren in der Mittagshitze sollten also tabu sein und auf den Abend verlegt werden. Über ausreichend schattige Plätze im Garten freut sich Ihr treuer Freund ebenfalls.

[gallery1]

Passen Sie bei der Auswahl eines Welpen außerdem auf, dass er aus einer verantwortungsvollen Zucht kommt. Seine Elterntiere sollten natürlich gesund sein, und Ihr Vierbeiner sollte keine zu kurze Nase haben. Die kann nämlich dafür sorgen, dass er später Probleme beim Atmen hat.

Diese Artikel zum Thema Hundehaltung könnten Sie auch interessieren

Deutsche Dogge: Tipps zur Haltung

Französische Bulldogge kaufen: Das müssen Sie beachten

Englische Bulldogge: Ein Hund mit Charakter

 

  • Rassen
  • Rassen in diesem Artikel
Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung