Tierisch Schön

Bobtail: Tipps für die Haltung

Wenn Sie sich einen Bobtail anschaffen möchten, sollten Sie auch abwägen, ob Sie ihm die richtige Haltung bieten können. Haben Sie viel Platz, Zeit und Lust, sich ausgiebig mit Ihrem Haustier zu beschäftigen?
Der Bobtail ist klug und temperamentvoll – Bild: Shutterstock / kevinChen
Der Bobtail ist klug und temperamentvoll – Bild: Shutterstock / kevinChen

Der Bobtail eignet sich gut für eine Haltung mit liebevollem Familienanschluss. Er liebt Menschen und freut sich, wenn so oft wie möglich jemand zu Hause ist. Darüber hinaus ist er wahnsinnig kinderfreundlich. Allerdings sollten seine Besitzer hundeerfahren sein und sich gut mit der sanften, konsequenten Hundeerziehung auskennen. Denn gerade wenn der Hund mit Kindern zusammenlebt, muss er natürlich top erzogen sein.

Haltung im Haus: Das sollten Sie beachten

Der Bobtail ist anhänglich und folgt seinen besten Freunden gern auf Schritt und Tritt – sie holen sich also eine treue Fellnase ins Haus, die viel Zeit mit Ihnen verbringen möchte. Bedenken Sie auch, dass das Fell Ihres Hundes viel Pflege braucht und zwei bis drei Mal wöchentlich gut mit Kamm und Bürste entwirrt und gekämmt werden sollte. Verfilzte Stellen müssen regelmäßig vorsichtig abgeschnitten werden und Sie sollten mit einplanen, dass Ihr langhaariges Haustier trotzdem das eine oder andere Haar in Ihrer Wohnung verlieren wird. Darüberhinaus kann es eine Weile dauern, den wolligen Vierbeiner nach einem Regenguss wieder trocken zu bekommen: Ganz pflegeleicht ist er also nicht.

Den Bobtail beschäftigen

Der bewegungsfreudige Hund braucht viel Auslauf und ist für die Stadt wirklich nur geeignet, wenn Sie viel Zeit und die Möglichkeit haben, mit ihm ins Grüne zu fahren. Er ist ein Naturbursche und muss laufen und Spielen können. Es reicht ihm nicht, einfach nur an der Leine zu gehen, er möchte sich auch richtig bewegen und austoben.

Um glücklich zu sein, braucht der kluge Bobtail auch eine Beschäftigung, bei der er seine Intelligenz zeigen kann. Ob Dog Dancing oder Agility: Die Hauptsache ist, dass dieser Vierbeiner gefordert wird. Spiel und Spaß dürfen dabei aber nicht zu kurz kommen, denn die sind dem temperamentvollen Haustier sehr wichtig.

Diese Themen zur Pflege und Haltung könnten Sie auch interessieren:

Bobtail: Ein kluger, freundlicher Hund

Hunde beschäftigen: Zehn Tipps gegen Langeweile

So pflegen Sie einen Golden Retriever

  • Rassen
  • Rassen in diesem Artikel
Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung