Hundehaltung

6 lustige Ausreden für Hundehalter

Jeder von uns kommt im Alltag hin und wieder in Situationen, wo nur noch Ausreden zu helfen scheinen. Hundehalter haben es hier etwas leichter als andere, denn: Hunde lassen sich leicht vorschieben. Die folgenden sieben Ausreden für Hundehalter sind zwar nützlich, können aber (natürlich) nicht von uns empfohlen werden.
Sie haben verschlafen? Neeeeein, Sie mussten noch mit dem Hund raus und sind deswegen spät dran... – Shutterstock / Soloviova Liudmyla
Sie haben verschlafen? Neeeeein, Sie mussten noch mit dem Hund raus und sind deswegen spät dran... – Shutterstock / Soloviova Liudmyla

Man soll ja bekanntlich nicht lügen, das wissen auch die meisten Hundehalter. Trotzdem kommt es immer wieder dazu, dass der eine oder andere seinen Hund dafür nutzt, um Ausreden vorzutragen. Und der Vierbeiner? Der sitzt oft einfach nur daneben und weiß nicht, wie ihm geschieht. Hier sind die Top 6.

1. "Mein Hund ist krank"

Jaja, es ist der leichteste Weg, um unliebsamen Einladungen oder nervigen Treffen fernzubleiben. Ein kranker Hund wirkt. Die Gesundheit des Hundes vorzuschieben ist allerdings riskant, schließlich kann es sein, dass es ihm irgendwann tatsächlich nicht gut geht und dies als Ausrede fehlinterpretiert wird. Möglicherweise ist es langfristig besser, ohne Ausrede abzusagen.

2. "Das hat der Hund kaputtgemacht"

Sie haben die von der Schwiegermutter geschenkte Vase umgeworfen oder haben ein verhasstes Geschenk im Müll entsorgt? Na, das kann ja auch der Hund gewesen sein, der beim Spielen etwas zu übermütig war. Einem süßen Haustier ist bestimmt niemand böse.

3. "Mein Hund hat Angst vorm Staubsauger"

Die Wollmäuse feiern eine Party in Ihrer Wohnung? Und Freunde fragen Sie schon, warum es so dreckig ist? Nun, als Hundehalter können Sie eben nur selten putzen, weil die Fellnase ja solch eine Angst vorm Staubsauger hat. Variante zwei: Ihr Hund ist einfach ein Schmutzfink und wirbelt den Staub regelrecht auf.

4. "Mein Hund hat das dreckig gemacht"

Auf dem Weg zur Arbeit haben Sie sich Kaffee über die Hose geschüttet? Wenn der Chef seltsam schaut, war das eben der süße Hund – das wird schon jeder verstehen.

5. "Mein Hund kann nicht so lange alleine sein"

Das Date läuft nicht wie erhofft und Sie suchen nach Ausreden, um endlich gehen zu können? Kein Problem, Sie müssen ja sowieso plötzlich nach Hause, da Ihr Hund nicht so lange alleine bleiben kann. Also schnell weg – er oder sie wird es schon verstehen. Der Clou: Dieser Trick funktioniert oft auch, wenn Sie gar keinen Hund haben. Das darf Ihr Gegenüber dann selbstverständlich nicht wissen.

6. "Mein Hund hat die Hausaufgaben gefressen"

Der Evergreen. Es war keine Zeit mehr für die Hausaufgaben? Macht nichts, der Lehrer wird schon glauben, dass der Hund das Matheheft zerfetzt hat. Falsch gedacht – diese Nummer gehört zu den Ausreden, die wirklich jeder schon einmal gehört hat.

Diese Themen zur Hundehaltung könnten Sie auch interessieren:

Diese 4 Hunderassen mögen Menschen lieber als Hunde

So sagen Hunde “Ich liebe dich”: 4 Zeichen

Beschwichtigungssignale vom Hund richtig deuten

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung