Hundeerziehung

Diese 4 Hunderassen lieben das Apportieren

Apportieren ist ein beliebtes Spiel für Hund und Halter. Werfen, Finden, Wiederbringen – das Dummytraining ist so simpel wie spaßig. Einige Hunderassen, darunter zum Beispiel die Retriever, haben besonders viel Lust an Apportierarbeit und sind oft auch ein wenig talentierter als andere. Hier finden Sie vier Hunderassen, die den ganzen Tag Stöckchen holen könnten.
Labrador Retriever lieben es besonders, Gegenstände aus dem Wasser zu holen – Shutterstock / stuart renneberg
Labrador Retriever lieben es besonders, Gegenstände aus dem Wasser zu holen – Shutterstock / stuart renneberg

Grundsätzlich spielt die Hunderasse beim Apportieren keine große Rolle – die meisten Hunde haben Spaß am Spiel. Es gibt jedoch Hunderassen, denen ist das Apportieren in die Wiege gelegt. Einige der im Folgenden genannten Rassen wurden sogar zum Aufspüren und Bringen von geschossenem Jagdwild gezüchtet und haben auch heute noch mächtig Lust darauf, einen Dummy zu fangen und zum Herrchen oder Frauchen zurückzubringen.

1. Retriever

Retriever sind die Apportierhunde schlechthin. Ihr Name leitet sich vom englischen "to retrieve sth." = "etwas zurückbringen" ab. Die Jagdhunde wurden dazu gezüchtet, geschossenes Feder- oder Niederwild zu finden und dann zum Jäger zu tragen. Es gibt sechs von der Fédération Cynologique Internationale (FCI) anerkannte Retrieverrassen:

Im Video sehen Sie, wie Berie, ein Golden Retriever, einen zuvor versteckten Dummy apportiert:

2. Border Collie

Auch der Border Collie liebt das Apportieren. Ursprünglich als Hütehund gezüchtet, lieben die Collies es, gefordert und beschäftigt zu werden. Die äußerst intelligenten Hunde sind jedoch mitunter auch schnell unterfordert mit dem einfachen Werfen eines Dummys – erhöhen Sie im Laufe des Dummytrainings ruhig einmal die Schwierigkeit.

3. Australian Shepard

Ebenso wie der Border Collie mögen auch andere Hütehunde das Apportier- und Dummytraining. Der Australian Shepard etwa hat besonderen Spaß an dem Spiel. Grundsätzlich sollten Australian Shepards nur von aktiven Besitzern gehalten werden, die den Hund körperlich und geistig ausreichend beschäftigen und auslasten können. Eine sportliche Apportierarbeit ist eine gute Möglichkeit hierfür.

4. English Springer Spaniel

Der English Springer Spaniel ist ein Stöberhund, der ebenfalls ideal fürs Apportieren geeignet ist. Seit je her stöbert der älteste der englischen Spaniels Wild auf und schleppt die Beute zurück zum Jäger. Auch als Familienhund wohnt ihm diese Eigenschaft noch inne und er liebt es, Dummys zu suchen und zu bringen.

Diese Themen zur Hundeerziehung könnten Sie auch interessieren:

Jagdhund richtig erziehen: Das müssen Sie beachten

Labrador: Arbeitslinie und Showlinie – Unterschied?

Das Kommando “Zieh”: Wäsche abhängen und Schubladen öffnen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Erziehung