Tierisch Schön

Tierischer Passagier: Frau reist im Flugzeug mit Mini-Pferd

Da staunten die Fluggäste einer American-Airlines-Maschine nicht schlecht, als plötzlich ein Mini-Pferd mit an Bord ging. Um einen Fehler handelte es sich dabei nicht. Denn das Tier hatte die offizielle Erlaubnis, in der Passagierkabine mitzureisen.
Ein tierischer Passagier verzückte die Fluggäste und Crew einer American-Airlines-Maschine - Bild: Shutterstock / taviphoto
Ein tierischer Passagier verzückte die Fluggäste und Crew einer American-Airlines-Maschine - Bild: Shutterstock / taviphoto

Flirty heißt das Mini-Pferd, das seinem Namen alle Ehre machte und erst kürzlich in einer American-Airlines-Maschine sowohl die Fluggästen als auch die Mitarbeiter begeisterte.

Zahlreiche Bilder kursieren derzeit von Flirty an Bord der Maschine. Unter anderem teilte auch seine Besitzerin Fotos auf Instagram. Auf einem Schnappschuss ist das Mini-Pferd sogar zusammen mit der Crew zu sehen. Dazu schrieb die Halterin im Kommentar: "Sie waren freundlich und aufgeregt, Flirty in Empfang zu nehmen!" Selbst die Piloten seien aus dem Cockpit gekommen, um das Tier zu begrüßen.

Dass die Frau Flirty mit an Bord nehmen durfte, hat einen Grund: Das Mini-Pferd ist ein Assistenztier und hilft seiner Halterin gegen Panikattacken.

Problematisch war der tierische Passagier für die Airline offensichtlich nicht. Den Richtlinien von American Airline zufolge dürfen Diensttiere in der Passagierkabine mitfliegen, solange sie trainiert sind.

In der Regel sind Assistenztiere allerdings Katzen oder Hunde - ein Mini-Pferd im Flugzeug dürfte deshalb ziemlich außergewöhnlich gewesen sein.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel