Tierbabys

Eichhörnchen-Baby klammert sich fest: Rettung im Notfall!

Wenn sich ein kleines Eichhörnchen-Baby an den Beinen von Passanten festklammert, ist das weder ein Angriff noch ein Zeichen der Zuneigung. Es handelt sich dabei um einen Notfall, das Tierchen ist bereits seit längerer Zeit unterversorgt und sammelt seine ganze verbliebene Kraft, um Hilfe zu suchen. So können Sie dem armen Kerlchen am besten helfen:
Baby-Eichhörnchen suchen im Notfall oft menschliche Nähe – Shutterstock / Boykung
Baby-Eichhörnchen suchen im Notfall oft menschliche Nähe – Shutterstock / Boykung

Auf keinen Fall sollten Sie Baby-Eichhörnchen, die an Ihnen hochklettern oder Ihnen hinterherlaufen abschütteln oder ignorieren. Sammeln Sie sie ganz vorsichtig ein und wenden Sie sich an eine Eichhörnchen-Auffangstation oder einen Tierarzt, der auf Wildtiere spezialisiert ist.

Anhängliches Eichhörnchen-Baby hat keine Tollwut!

Sie brauchen keine Angst zu haben, dass das kleine Klammeräffchen an Tollwut erkrankt ist und Sie sich anstecken könnten. Das seltsam zutrauliche Verhalten der Eichhörnchen-Babys liegt nicht daran, dass sie eine gefährliche Krankheit haben. Sie haben meist ihre Mutter verloren und sind bereits seit einer Weile ohne Nahrung und Wärme. In ihrer Verzweiflung suchen die Hörnchen den Kontakt zu Menschen.

Notfall oder nicht?

Klettert das Eichhörnchen-Baby an Ihnen hoch oder verfolgt sie hartnäckig, handelt es sich immer um einen Notfall. Auch, wenn das kleine Kerlchen verletzt, unterkühlt oder von Fressfeinden wie Katzen, Hunden und Rabenvögeln bedroht wird, braucht es Hilfe. Wirkt das Eichhörnchen-Baby unverletzt und sind keine Raubtiere in der Nähe, können Sie es erst einmal beobachten. Oft kommt die Mama des Eichhörnchens und sammelt ihren Nachwuchs wieder ein. Wenn nicht, sollten Sie das Minihörnchen in Ihre Obhut nehmen und die Umgebung nach seinen Geschwisterchen absuchen, die eventuell auch Hilfe brauchen.

So helfen Sie dem Eichhörnchen

Baby-Eichhörnchen, die sich an Sie geklammert haben, brauchen in erster Linie Ruhe und Wärme. Erst, wenn sich der kleine Fratz beruhigt hat, sollten Sie ihn mit einer Mischung aus lauwarmem, abgekochten Wasser oder Fencheltee, einer Prise Salz und etwas Traubenzucker oder Honig vorsichtig füttern. Im Zweifel sowie im Notfall sollten Sie sich an den bundesweiten Eichhörnchen-Notruf wenden. Die Nummer ist 0700 200 200 12 oder Sie schauen auf der Seite www.eichhörnchen-in-not.de nach einem Notruf in Ihrer Nähe. Erreichen Sie niemanden, kann auch ein auf Wildtiere spezialisierter Tierarzt das Leben des Findelkinds retten. Halten Sie das Eichhörnchen-Baby beim Transport mollig warm. Ein weicher Fleecepulli eignet sich gut als Unterlage für die Transportbox und ein Wärmekissen oder eine Wärmflasche können ebenfalls hilfreich sein. Das Tierchen darf es jedoch auch nicht zu heiß haben.

Diese Tier-Themen könnten Sie auch interessieren:

Lustige Eichhörnchen: "Nicht ohne meine Nuss"

Eichhörnchen im Winter füttern: Tipps

Eichhörnchenfutter und Futterhäuschen für den Winter

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel