Wussten sie schon

Chinchillas: Lebenserwartung der Nagetiere

Sie möchten Chinchillas als Haustiere und fragen sich, wie alt die possierlichen Nager werden? Die Lebenserwartung von Chinchillas liegt auf jeden Fall höher, als man gemeinhin denkt. Lesen Sie mehr zum Durchschnittsalter und dazu, was Sie als Halter dafür tun können, damit das Leben der Fellknäuel so angenehm und lang wie möglich wird.
Tatsächlich haben Chinchillas im Vergleich zu anderen Nagern eine sehr hohe Lebenserwartung – Shutterstock / Barsan ATTILA
Tatsächlich haben Chinchillas im Vergleich zu anderen Nagern eine sehr hohe Lebenserwartung – Shutterstock / Barsan ATTILA

Bevor Sie sich für Chinchillas als Haustiere entscheiden, sollten Sie wissen, wie hoch die Lebenserwartung ist. Stellen Sie sich unbedingt vorab die Frage, ob Sie bereit sind, sich für die gesamte Lebenszeit der Tiere um diese zu kümmern. Für den Kauf von Chinchillas gilt dies in besonderem Maße, da die Tiere sogar älter als Hunde oder Katzen werden können. Doch wie alt wird ein Chinchilla denn nun?

Wie alt wird ein Chinchilla? Durchschnittliche Lebenserwartung

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Chinchillas, das als Haustier gehalten wird, liegt bei zehn bis 15 Jahren. Dies ist eine enorm hohe Zahl für das durchschnittliche Alter eines Nagetiers. Bei guter Pflege kann ein Chinchilla sogar über 20 Jahre alt werden. In der freien Natur liegt die durchschnittliche Lebenserwartung in etwa bei zehn Jahren, da hier Gefahren wie Fressfeinde auf die Statistik einwirken. Planen Sie, wenn Sie zwei oder mehr Chinchillas kaufen möchten (die Haustiere sollten niemals alleine gehalten werden), unbedingt diesen relativ langen Zeitraum ein.

Welche Faktoren haben Einfluss auf die Lebenserwartung von Chinchillas?

Auch wenn im Internet die Rede von dem einen oder anderen Chinchilla ist, der 25 Jahre alt wurde, sollte klar sein, dass ein solches "biblisches" Alter eine extreme Ausnahme darstellt. Es gibt auch Menschen, die über 100 Jahre alt werden – doch wie viele erreichen ein so hohes Alter wirklich? Es gibt mehrere Faktoren, die Einfluss auf die Lebenserwartung eines Chinchillas haben, allen voran die genetischen Voraussetzungen. Tiere, die aus unseriösen Massenzuchten oder inzestuösen Verhältnissen stammen, haben schlechtere Chancen, alt zu werden, als Tiere, die aus einer guten Zucht kommen, in der viel Wert auf Gesundheit gelegt wurde. Angeborene Krankheiten wie etwa Organfehler wirken sich negativ auf die Lebensdauer aus.

Neben den genetischen Voraussetzungen, wirkt natürlich auch die Pflege und Haltung der Chinchillas auf deren Alter ein. Artgerecht gehaltene Tiere werden in der Regel älter als nicht artgerecht gehaltene Chins. Vom Futter, über die Gesellschaft bis hin zu hygienischen Fragen wirken mehrere Faktoren auf das Leben der Tiere ein. Auch der Chinchilla-Käfig und die Art der Beschäftigung spielen eine Rolle. Vor dem Kauf von Chinchillas sollten Sie sich eingehend über die richtige Pflege und Haltung der Tiere informieren und im Zweifel den Tierarzt fragen.

Chinchilla-Senioren: Verhalten im Alter

Betagte Chinchillas verhalten sich bis zu einem für sie recht hohen Alter meist noch ziemlich fidel. Zwar gelten die Südamerikaner im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren schon als alt, doch nur selten merkt man es ihnen an. Sie springen weiterhin fröhlich herum und könnten auch vier oder fünf Jahre alt sein. Irgendwann schleicht sich das Alter dann aber doch an die Puschel heran und sie werden ruhiger; meist so ab 14 Jahren, wobei die Angaben hier von Tier zu Tier unterschiedlich sein können. Statt jugendlichem Esprit gibt es bei den niedlichen Nagern dann ruhige Zurückhaltung. Es wird mehr geschlafen und auch das Fell verliert den jugendlichen Glanz. Das Fressverhalten ändert sich ebenfalls.

Alten Chinchillas helfen: Auf Fressverhalten eingehen und Fellpflege unterstützen

Sie sollten Ihre Chinchillas im Alter unterstützen, zum Beispiel bei der Fellpflege. Nicht immer gelingt es den Kleinen, ihr Fell so zu pflegen wie sie es gerne hätten. Helfen Sie am besten beim Sandbad mit und achten Sie vermehrt auf das Fell. Auch in Sachen Fressverhalten sollten Sie besonderes Augenmerk bei Chinchilla-Senioren legen. Während der eine Senior mehr futtert als zuvor und an Gewicht zulegt, mampft der andere Senior weniger und verliert Gewicht. Sprechen Sie in beiden Fällen am besten mit Ihrem Tierarzt, der Sie zu geeignetem Diät-Futter beziehungsweise Aufbaupräparaten beraten kann. Ein Gang zum Tierarzt ist auch dann unausweichlich, wenn Sie feststellen, dass sich Ihr Haustier kaum noch bewegt und nur noch extrem wenig frisst.

Diese Themen auf Einfachtierisch könnten Sie auch interessieren:

Wie alt werden Hamster? Lebenserwartung der Nager

Wie alt werden Meerschweinchen? Lebenserwartung der Pausbäckchen

Tierarten mit der höchsten Lebenserwartung

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel