Hundehaltung

Wann muss der Hund einen Maulkorb tragen?

Ein Maulkorb muss kein Indiz dafür sein, dass ein Hund gefährlich ist. Er kann in den verschiedensten Fällen zur Sicherheit von Mensch und Tier beitragen – aber auch schlicht und einfach durch eine Vorschrift erforderlich sein.
Dient in verschiedenen Fällen der Sicherheit von Mensch und Tier: Der Maulkorb – Bild: Shutterstock / Mr. SUTTIPON YAKHAM
Dient in verschiedenen Fällen der Sicherheit von Mensch und Tier: Der Maulkorb – Bild: Shutterstock / Mr. SUTTIPON YAKHAM

Ein Maulkorb hindert Hunde daran zu beißen. Trotzdem müssen auch Vierbeinern ihn tragen, die nie daran denken würden, so etwas zu tun – zum Beispiel, wenn es das Gesetz vorschreibt – wie in den folgenden Fällen.

Wann der Maulkorb Pflicht ist

Einige Listenhunde unterliegen in Teilen Deutschlands einer Maulkorbpflicht. Von dieser können Sie nur durch einen Wesenstest befreit werden. In manchen Regionen ist der Maulkorb auch in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht, dasselbe gilt für Schiffsreisen. Auch länderspezifische Auflagen sind möglich: Wenn Sie mit Ihrem Hund in den Urlaub fahren, sollten Sie sich deshalb genau nach den Bestimmungen in Ihrem Reiseland erkundigen, um herauszufinden, ob, wann und wo Hunde dort einen Maulkorb tragen müssen.

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Frisst der Hund ständig etwas vom Boden, kann ein Maulkorb ebenfalls sinnvoll sein. Er dient in diesem Fall zum Schutz des Hundes. Parallel sollten Sie ihm das unerwünschte Verhalten abtrainieren. Bei Erste-Hilfe-Maßnahmen und manchen Tierarztbehandlungen wird ein Maulkorb oft zum Schutz von Mensch und Tier eingesetzt, damit niemand verletzt wird. Und auch Diensthunde – zum Beispiel von der Polizei – tragen je nach Einsatzgebiet manchmal einen Maulkorb, genau wie ein Greyhound, der an einem Windhundrennen teilnimmt.

Für bissige Hunde sinnvoll

Und nicht zuletzt wird ein Maulkorb natürlich auch für verhaltensauffällige Hunde eingesetzt, die bereits durch aggressives Verhalten gegen Mensch oder Tier aufgefallen sind. Bei einem Hund, der ständig in Beißereien gerät, sollte die erste Maßnahme natürlich sein, sich dem Problem mit einem fachkundigen Trainer anzunehmen. Solange der Vierbeiner noch nicht zu 100 Prozent verlässlich ist, ist das Tragen eines Maulkorbs in der Öffentlichkeit zusätzlich sinnvoll.

Diese Hunde-Artikel könnten Sie auch interessieren:

Bus- und Bahnfahren mit Hund: Training mit Welpen

Hundetrainer: Woran erkennt man einen echten Fachmann?

Hundeerziehung: Bleiben Sie konsequent

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung