Hundehaltung

So gestalten Sie den Hundespaziergang abwechslungsreich

Routine beim Hundespaziergang kann schnell zu Langeweile und Frust führen – sowohl beim Hund als auch beim Besitzer. Umso wichtiger ist es, dass Ihr Vierbeiner etwas Abwechslung erfährt. Dabei sind auch Sie gefragt.
Zwischenstop am See beim Hundespaziergang: Ein Vergnügen für Fellnasen – Bild: Shutterstock / Patryk Kosmider
Zwischenstop am See beim Hundespaziergang: Ein Vergnügen für Fellnasen – Bild: Shutterstock / Patryk Kosmider

Abwechslung beim Hundespaziergang ist das A und O, damit nicht nur Sie, sondern auch Ihr Vierbeiner Spaß hat. Schließlich ist nichts langweiliger, als die immer gleiche Runde um den Wohnblock zu drehen. Außerdem befriedigen Sie mit unterschiedlichen Aufgaben oder Übungen den Spieltrieb Ihres treuen Begleiters.

Abwechslung durch Hundespielzeug

Damit der Hundespaziergang nicht zu eintönig wird, sollten Sie bei sich zu Hause eine kleine Sammlung an Spielzeugen parat halten. Dazu gehören nicht nur Wurfbälle und Frisbees, sondern auch Futterdummys und Kuscheltiere. So können Sie Ihren Hund zu jeder Runde mit einer anderen Beschäftigungsmöglichkeit überraschen. Dennoch sollten Sie es nicht dabei belassen den Vierbeiner allein mit Spielzeugen zufriedenzustellen. Auch der Gang an sich kann abwechslungsreich gestaltet werden.

Nehmen Sie Ihren Hund zum Joggen mit

Nehmen Sie Ihren kuscheligen Freund doch einfach zur nächsten Joggingrunde mit. Dabei kann Ihr Hund entweder ohne Leine nebenher rennen und zugleich die Gegend erkunden, oder Sie binden sich die Leine um die Hüfte. Sollte Ihr Hund ans Laufen am Fahrrad gewöhnt sein, können Sie mit ihm auch eine kleine Fahrradtour unternehmen. Dabei kann ein kleiner Stopp am See eingelegt werden, in dem sich der fleißige Läufer erfrischen kann.

Mit Spielen den Hundespaziergang aufpeppen

Oder aber Sie besuchen zusammen einen Hundespielplatz. Dort kann Ihr Hund über Hindernisse springen, durch Röhren krabbeln, Leitern erklimmen – oder einfach mit anderen Artgenossen spielen. Darüber hinaus kann der normale Hundespaziergang durch Apportierübungen, Aufgaben für die Nase oder Gehorsamsspiele ergänzt werden. Wenn Sie Ihren Hund jedes Mal mit etwas anderem überraschen, steht der ausreichenden Abwechslung beim Hundespaziergang nichts mehr im Wege.

Diese Themen zur Pflege und Haltung könnten Sie ebenfalls interessieren:

Nordic Walking mit Hund: Tipps für die Ausstattung

Welpenerziehung: Grundkommandos für den Spaziergang

Agility-Training für den Hunde: Tipps für Anfänger

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Pflege und Haltung