Hunderassen

Berger des Pyrenees Kurzhaar

Breed image
Der französische Berger des Pyrenees Kurzhaar gehört zur Familie der Hütehunde, die sich im Terrain der Pyrenäen um den Schutz von Schafherden kümmern. Es handelt sich um Hunde, die perfekt an das Hochgebirge angepasst sind. In den 70er-Jahren kamen die ersten Exemplare auch nach Deutschland.
Steckbrief

Verwendung

Hütehund, Arbeitshund, Familienhund

Alternativer Name

Berger des Pyrénées au museau, Pyrenäenschäferhund, Berger des Pyrénées à face rase, Berger des Pyrénées à poil long

FCI-Nr.

141

FCI-Gruppe

1: Hüte- und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

FCI-Sektion

1: Schäferhunde

Durchschnittliche Lebenserwartung

9-15 Jahre

Farbe

mehrfarbig, schwarz, grau, gold, creme

Fellbeschaffenheit

glatt

Temperament / Aktivität

Durchschnittliche Futterkosten/-mengen

Widerristhöhe (Rüde)

42 - 48 cm

Widerristhöhe (Hündin)

40 - 46 cm

Gewicht (Rüde)

8 - 13 kg

Gewicht (Hündin)

8 - 13 kg

Der Berger des Pyrenees Kurzhaar wird zwischen 8 und 12 kg schwer. Er erreicht im ausgewachsenem Stadium ein Stockmaß von bis zu 54 cm. Das Haar ist am Körper halblang, teilweise auch kürzer. Am längsten wird es im Bereich des Halses und am Widerrist, mit etwa 6-7 cm. Auf der Mittellinie des Rückens verkürzt es sich ein wenig und wird zwischen 4 und 5 cm lang. Die Hunde sind in verschiedenen Farbkombinationen bekannt. Sie reichen von Blond über unterschiedliche Braun- und Grauschattierungen bis Schwarz und teilweise sogar Harlekin.

Der Berger des Pyrenees Kurzhaar: Treuer Gebirgshund

Der Berger des Pyrenees Kurzhaar zeichnet sich durch sein hervorragendes Springvermögen aus. Dies ist seinem Aufwachsen im pyrenäischen Hochgebirge zu verdanken. Die Erziehung und Sozialisation dieses Hundes spielt im Hinblick auf sein späteres Wesen eine sehr wichtige Rolle. Seinem Herrchen und seiner Familie ist er stets treu ergeben. Er ist sehr anhänglich und möchte seinem Herrchen immer und überall hin folgen. Er zeichnet sich zudem durch seinen ungemein hilfsbereiten Charakter aus, während er Fremden gegenüber zurückhaltender reagiert.