Tierbaby

Kleiner Bo ganz groß: Ameisenigelbaby im Taronga Zoo in Sydney

Noch so klein, aber doch schon ein Star: Ameisenigelbaby "Bo" wurde in der Nähe von Sydney verlassen am Wegesrand gefunden. Die fürsorglichen Finder gaben das hilflose Geschöpf in die Hände der Tierpfleger des Taronga Zoos. Dort zieht Ersatzmama Annabelle Sehlmeier das drollige Tier mit den Knopfaugen von Hand auf.

Wenn Bo einmal groß ist: Ausgewachsener Ameisenigel
Wenn Bo einmal groß ist: Ausgewachsener Ameisenigel – Bild: (CC) Flickr / Elizartyrrell (Eliza Tyrrell)

Gerade einmal 55 Tage war es her, dass der kleine Bo aus seinem Ei geschlüpft war – und schon war das Ameisenigelbaby ein Star. Mit dem ersten zarten Flaum und seinen herzerweichenden Knopfaugen flogen ihm die Herzen nur so zu. Er war aber nicht nur der neue Liebling im Taronga Zoo in Sydney: Die Bilder des tapsigen Ameisenigels gingen um die Welt, wo er überall entzückte Fans gefunden hat.

Wenn Bo einmal groß ist: Ausgewachsener Ameisenigel

Ameisenigel sind übrigens mit den Schnabeltieren verwandt. Sie gehören zu der einzigartigen Gattung der Kloakentiere, also Säugetiere, die Eier legen und nicht lebend gebären. "Ei, ei, ei", würde Ameisenigelbaby Bo wohl auch denken, wenn er wüsste, welch Rummel um ihn gemacht wird. Stattdessen macht er es sich lieber in seiner warmen Kiste gemütlich, nachdem er ausgiebig Milch aus der Hand seiner Ersatzmama geschleckt hat. Anschließend noch kurz etwas putzen, ab auf die Waage – und dann die süßen Knopfaugen schließen. Ob Bo seine richtige Mama vermisst und was er träumt, kann er aber leider nicht verraten. Vielleicht ja von einem Leben außerhalb des Taronga Zoos in Sydney...?

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel aus Videos Tierisch