Wussten sie schon

"Oooh!" – süße Tierbilder steigern die Konzentration

Bringen auch Sie süße Tierbilder von flauschigen Kätzchen und fiepsenden Küken immer wieder um den Verstand, und Sie können sich auf nichts anderes mehr konzentrieren? Dann stimmt vielleicht irgendwas nicht mit Ihnen – zumindest, wenn man japanischen Forschern glaubt: Denn die wollen in einem Experiment herausgefunden haben, dass Bilder von süßen Tieren die Konzentrationsfähigkeit steigern.
Steigert dieser süße Katzenblick Ihre Konzentration?
Steigert dieser süße Katzenblick Ihre Konzentration? – Bild: (CC) Flickr / thiloleibelt

Steigert dieser süße Katzenblick Ihre Konzentration?
Steigert dieser süße Katzenblick Ihre Konzentration? – Bild: (CC) Flickr / thiloleibelt
Der süße Hundeblick funktioniert immer – auch als Konzentrationsübung?
Der süße Hundeblick funktioniert immer – auch als Konzentrationsübung? – Bild: (CC) Flickr / Magnus BrÃ¥th

Große Augen, runder Kopf – dass wir Menschen auf das Kindchenschema anspringen, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch eigentlich sollte man doch denken, dass es mit der Konzentration schnell vorbei ist, wenn wir in die süßen Kulleraugen von Tierbabys blicken. Machen Sie doch die Probe aufs Exempel und schauen in diese Katzenaugen ...

Der süße Hundeblick funktioniert immer – auch als Konzentrationsübung?

Wie ist es jetzt um Ihre Konzentration bestellt? Das Magazin für neue Medien "t3n" berichtet von einem Experiment, das Forscher der Hiroshima Universität in Japan durchgeführt haben. Zwei Testgruppen wurden entweder Bilder von ausgewachsenen Tieren oder von niedlichen Jungtieren vorgelegt. Anschließend mussten die Probanden sich in einem Videospiel versuchen. Das Ergebnis war eindeutig: Mit dem süßen Tierbild im Kopf spielte es sich schneller und erfolgreicher. Bestätigt wurde dies in einem zweiten Experiment, bei dem die Testpersonen ebenfalls ihre Konzentrationsfähigkeit unter Beweis stellen mussten. Süße Tierbilder waren erneut der Schlüssel zum Erfolg.

Der Effekt hält allerdings nur wenige Minuten an. Der Anblick liebreizender Tierfotos verbessert zudem auch nicht die Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns – schade eigentlich! Wir Tierfreunde wissen aber trotzdem eines ganz genau: Süße Tierbilder lassen uns den Alltag viel gelassener überstehen. Also, auf in den Tag mit diesem hinreißenden Boxer...

Der süße Hundeblick funktioniert immer – auch als Konzentrationsübung?

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0
0 Kommentare

Weitere Artikel